SpVg Wesseling-Urfeld — FC BW Friesdorf 1:2 (1:0). Benedikt Zaun verwandelte nach einer halben Stunde einen an Deniz Millitürk verursachten Strafstoß im Ulrike-Meyfarth-Stadion zur hochverdienten Führung. Zuvor hatte Daniel Farkas bereits einen Strafstoß kläglich vergeben, nachdem Delord Nsongo Unzola gefoult worden war. Friesdorf fand keine Mittel. Dabei waren Abwehrstratege Benedikt Zaun und Onur Dogan früh verletzt ausgeschieden. Trotzdem war die Spielvereinigung richtig gut drauf, und der Gast durch die Rote Karte für Marcel Radschuweit in Unterzahl. Dann hielt Unzola seinen Gegenspieler fest und kassierte die Gelb-Rot Karte, und weg war der Faden. Die Platzherren verpassten es, den Punch zu landen. In der Schlussphase konterte Tiziano Pietro Lo Lacono, mit seinem Doppelschlag die Spielvereinigung aus, und weg waren die Punkte.
Dafür gibt es in Wesseling-Urfeld den zweiten Neuzugang. Stephan Heiler vom Bezirksligisten SSV Berzdorf folgt auf Sascha Linden vom SSV Merten. Beide Fußballer sollen die Abwehr stabilisieren.
Quelle KASTA

Print Friendly