Im Ulrike-Meyfarth-Stadion will die SpVg Wesseling-Urfeld gegen Borussia Freialdenhoven endlich den Bock umstoßen. Allerdings fallen mit Sven De Jongh, der sich im Aufbautraining befindet, David Strack, Quinito Proenca, Jan Gran und jetzt auch noch Benedikt Seeger wichtige Spieler aus gegen die Aldenhovener, die der frühere Nationalspieler Wilfried Hannes trainiert.

Aktuell rangieren die Wesseling-Urfelder auf einem Abstiegsplatz, und in den letzten beiden Begegnungen waren sie spielerisch nicht wirklich gut. Trotzdem ist der Weg bis in das Mittelfeld nicht weit entfernt. Die Trainer haben weiter volle Rückendeckung von den Teammanagern Klaus Linden und Ralf Beier. „Stärke ist, wieder aufzustehen, nachdem man hinfällt. Und wenn Spiele verloren gehen, heißt dass nicht, dass man keine mehr gewinnt“, erklärt Beier: „In diesem Sinne werden wir alles investieren, um gegen Freialdenhoven zu punkten. Hinten muss auf alle Fälle die Null stehen.“

Kommentare sind geschlossen.